Kategorie: Tech News

Harry Potter: Wizards Unite

Paar Tage nach dem Start von Harry Potter Wizards Unite in Amerika und der UK ist das Spiel nun auch bei uns in der Schweiz online. Das Augmented Reality Game ist von Niantic. Diese Firma ist ja mit dem Pokemon Go und Ingress Spiel bekannt geworden.

Getestet habe ich das Harry Potter Spiel das erste Mal am Sonntag. Zu Beginn hatte es bisschen Mühe mit dem laden. Paar Minuten später wechselte ich vom W-Lan auf das mobile Netz und siehe da das Spiel wurde fertig geladen. Ob es wirklich am W-Lan lag kann ich nicht sagen. Aber egal, am Schluss hat es funktioniert.

Nun ging es also ans testen. Kaum angemeldet über Facebook oder Google kann man die ersten Informationen zu seinem Charakter hinzufügen. Man kann einen Spielernamen wählen, ein zugehöriges Haus und viele weitere Sachen. Manche davon kann man erst später wenn man ein bestimmtes Level erreicht hat aktualisieren und anpassen.

Vom Spielprinzip her ist es definitiv vergleichbar mit Pokemon Go. Statt Arenen und PokeStops gibt es Gasthäuser, Festungen und Gewächshäuser. Die sind an den selben Orten zu finden wie die Arenen und PokeStops im PoGo.

Fazit

Es gibt aktuell für mich noch sehr viel im neuen Harry Potter Spiel von Niantic zu entdecken. Ich habe ja bald Urlaub und werde sicher dann die eine oder andere Stunde damit verbringen. Bin ja selbst ein grosser Harry Potter Fan und habe die Bücher sicher schon 10 Mal gelesen, das können meine Eltern locker bestätigen 😉

Bisschen Eingewöhnung braucht das Spiel auf jeden Fall noch. Vermutlich werde ich in Zukunft das Spiel auch ab und zu spielen. Doch ich bleibe definitiv bei Pokemon Go.

Wie findet ihr das Spiel so? Schreibt mir gerne in die Kommentare.

Bilder von Niantic

Zahlen mit Apple Pay

applepay

Wer mich bisschen kennt weiss ja das ich ein grosser Fan von Technik bin. Ich sage Mal so: Technik, Hip-Hop, Sport, Reisen, Liebe und Bücher sind so meine Highlights im Leben.

Jetzt schon seit über einem Jahr bezahle ich regelmässig mit Apple Pay. Seit dem 7. Juli 2016 kann man in der Schweiz mit Apple Pay bezahlen. Die ganze Liste der Einführung von Apple Pay findet ihr bei Wikipedia.

Seit dem 11. Dezember 2018 kann man auch in Deutschland mit Apple Pay bezahlen.

In der Schweiz sind aktuell folgende Banken/Instituten mit dabei: Bonus Card, boon., Cornèrcard, Swiss Bankers, Swisscard und die Credit Suisse. Das sind auf jeden Fall die, die mir bekannt sind.

Ihr fragt euch vielleicht was ihr braucht um mit Apple Pay zu bezahlen? Natürlich ein iPhone. Ab dem Modell SE oder höher seid ihr dabei. Dazu braucht ihr auf dem iPhone das aktuellste iOS. Das ist im Moment iOS 12. Auf dem iPhone ruft ihr die App Wallet auf und drückt oben rechts auf das + Symbol. Nun öffnet sich ein Scanner mit dem ihr eure Kreditkarte Einscannen könnt. Wird die Karte erkennt könnt Ihr diese noch bestätigen. Danach ist die Karte verfügbar, ihr könnt über das + Zeichen weitere Karten hinzufügen. Ich in meinem Fall habe einfach eine Karte hinterlegt.

Jetzt könnt Ihr schon überall bezahlen wo ihr ein NFC fähiges Kartenterminal findet. Sofern dies meine Karte akzeptiert und dies richtig eingestellt wurde. Ich muss einfach zweimal an der rechten Seite von meinem iPhone Xs drücken. Face ID akzeptieren – dient ja auch als Schutz bei Diebstahl – das iPhone an das Kartenterminal halten und schon habt ihr mit Apple Pay bezahlt.

Nun bin ich schon sehr gespannt wie weit ich in den Sommerferien mit Apple Pay kommen werde. Ich möchte möglichst alles mit Apple Pay bezahlen. Darüber werde ich euch auf jeden Fall hier auf dem Blog schreiben. Wo es genau hingeht werde ich an dieser Stelle noch nicht verraten.

Übrigens benutze ich Apple Pay nicht nur auf meinem iPhone. Auch auf meiner Apple Watch habe ich Apple Pay installiert. Einfach die Wallet App mit dem iPhone verknüpfen und fertig.

Weitere Infos zu Apple Pay findet ihr auf der Homepage von Apple.

Foto von apple.com

Weltpilot Podcast ist gestartet!

Es ist endlich soweit: Die Folge 000 von meinem Podcast wurde gestern veröffentlicht und ist ab heute auch via iTunes verfügbar. Yeah!

Im Podcast geht es in erster Linie um Technik News, aber auch Themen wie Reisen und Musik kommen nicht zu kurz. Ich freue mich auf jeden Fall sehr dieses Projekt gestartet zu haben.

Ich wünsche euch viel Spass beim Reinhören in meine Folgen.

Hier könnt ihr den Podcast abonnieren:

iPhone 8 Plus – ein Testbericht

Ich habe es wieder Mal getan und mein Smartphone ausgewechselt. Mein letztes iPhone war das iPhone 6. Jetzt wurde es wieder Zeit nach fast 4 Jahren das iPhone zu wechseln. Wie Ihr im Titel lesen könnt habe ich mich für das iPhone 8 Plus entschieden.

iPhone 8 Plus

Ein Plus hatte ich bisher noch nie gehabt, umso spannender war es für mich das iPhone 8 Plus zu testen. Vom Lieferumfang her bekommt man alles, wie man es von Apple gewohnt ist. Ladekabel mit Adapter sowie Kopfhörer sind mit dabei. Zudem ist das Smartphone in einer tollen Verpackung.

Die Kopfhörer hatte ich bis jetzt noch nicht gebraucht. Mal schauen ob ich mir noch die AirPods kaufen werde, vielleicht sogar Generation/Version 2 😉

Zum Laden des iPhone 8 Plus braucht ihr entweder das mitgelieferte Ladekabel oder ihr lädt es kabellos auf wie ich.

Was beim iPhone sofort auffällt ist natürlich die Rückseite, die komplett aus Glas ist, sieht toll aus. Jedoch ist das Smartphone so auch ziemlich rutschig. Aber was jetzt möglich ist, ist das kabellose Laden des iPhone. Sehr praktisch wie ich finde.

Display

Das Display misst 5,5 Zoll und hat 1920 x 1080 Pixel Auflösung. Die Farben sind somit sehr klar. Ich selbst bin damit mehr als zufrieden. Das iPhone X kommt mit einem OLED Display daher, während man beim iPhone8 weiterhin ein LCD Display verwendet hat. Wer also ein OLED Display will sollte sich das iPhone X genauer anschauen. Wie gesagt, ich bin zufrieden mit dem 8 Plus Display.

Auch noch mit dabei ist der 3D Touch, welchen ich bisher nicht so gebraucht habe. Aber soll praktisch sein habe ich gehört. Unter dem Display befindet sich der Finger Printsensor Touch ID, welchen ich beim iPhone 6 ausprobiert habe. Doch ich benutze immer noch klassisch den Zahlencode zum entsperren.

In Sachen Grafik gibt es einen A11 Chipsatz. Ich finde die Apps laufen flüssig und starten sehr schnell. Ich merke da noch immer grosse Unterschiede. Als ich noch ins Militär ging, bis 2016 benutzte ich im WK ein iPhone 4. Weil ich der Meinung war das es zu schade ist ein iPhone 6 in den Dienst mitzunehmen da es durch irgend eine Übung kaputt gehen könnte.

Das Betriebssystem ist iOS 11. Es gibt ja mitlerweillen paar kleine Updates dazu. Auf jeden Fall eine tolle Software, passt perfekt zum iPhone 8 Plus.

Akku

Mit dem Akku bin ich mehr als zufrieden. Ich muss mein iPhone aktuell alle 2 Tage aufladen, manchmal sind es sogar 2 1/2 Tage. Das finde ich super. Im Vergleich zum iPhone 6 das ich manchmal sogar schon am Nachmittag laden musste. Naja man darf nicht vergessen das ich das Gerät schon paar Jahre fast täglich benutzt habe.

Kamera

So und nun kommen wir zu der Kamera vom iPhone. Es hat eine 12 Megapixel Kamera eingebaut. Zusätzlich wurde der Porträtmodus stark verbessert. Ich muss mich da noch bisschen einarbeiten. Aber die Aufnahmen sehen toll aus, welche ich bisher gemacht habe.

Fazit

Ich bin mehr als zufrieden mit dem iPhone 8 Plus. Es ist etwas schwerer als das iPhone 6. Aber ein Plus hat ja auch einen grösseren Akku und Prozessor eingebaut. Die Apps laufen alle ohne Probleme und meine Daten bekam ich einfach über iCloud. Somit hatte ich auch beim einrichten keine Probleme. Tolles Gerät. Ich habe mir die 64 GB Version gekauft, wie auch schon beim iPhone 6. Das reicht mir vollkommen aus. 40 GB benutze ich ca. für Musik. auch an der Kamera habe ich sehr Freude und somit seht in in Zukunft meine Bilder bei Instagram vom iPhone 8 Plus.

Danke auch an dieser Stelle an Apple für euren ganzen Support.

Neues Video online. Audio bloggen mit Anchor App

Ich habe wieder einmal ein neues Video🎥 auf meinen Youtube Channel hochgeladen. Die App wo ich getestet habe heisst Anchor. Es ist eine Art Podcast App. Ich werde darauf ab und zu Sachen aufnehmen, meistens über das Thema Technik📱. Aber alles in unregelmässigen Abständen, und diese dann bei Youtube hochladen.

Ich wünsche euch viel Spass mit dem Video und würde mich über ein Abo von euch freuen 🙂