Schlagwort: Datenschutz

Fazit zum #offlineDay 2013

offline_day

 

Am Sonntag, 15 Dezember 2013 war der angekündigte #offlineDay. 24 Stunden kein Internet benutzen war das Ziel an diesem Tag.

Kurz nach dem aufstehen wollte ich wie gewohnt mein iPhone zur Hand nehmen und News via „20 min“ App lesen. Auch über Facebook und Twitter wollte ich mich über das neuste informieren. Doch das ging nicht da mein Smartphone keinen Internet Zugang hatte „off“ – wie #offlineDay.

Der Tag verlief eigentlich ziemlich problemlos. Den Tag über verbrachte ich mit Weihnachtskekse backen und am Nachmittag ging ich wie immer am Sonntag ins Fitnesscenter. Da konnte ich natürlich am #offlineDay nicht einchecken via Foursquare App.

#offlineDay 2013

Wieder zuhause angekommen wollte ich einem Kolleg eine e-mail senden mit einer Idee (im Bereich Sport), das war natürlich wieder fehlgeschlagen, weil – #offlineDay. Dieses e-mail habe ich dann am Tag später versendet. Sonntag bekomme und sende ich ja auch nicht gerne e-mails. Soll man ja auch nicht.

Gleichzeitig war ein Verwandter von mir am Zürich Silvesterlauf dabei, auch da wollte ich zuerst sein Resultat anschauen. War nicht möglich – #offlineDay.

Am Abend brauchte ich auch gar kein Internet, da ich mit Serie (auf DVD) schauen beschäftigt war und mit der Vorbereitung der Arbeit für den Montag. Zudem schreibe ich fast täglich in mein Notizbuch wo ich den Tag Revue passieren lasse, das nicht nur am #offlineDay.

#offlineDay 2013

 

mehr Bilder vom  #offlineDay und vieles mehr findet ihr drüben bei Flickr.

Fazit:

Es geht auch ohne Internet, nur ist vieles mit bisschen einfacher geworden. Fahrplan der SBB unterwegs anschauen. Auch am Sonntag war ich mit der Bahn unterwegs, das ging auch offline.

Bei mir ändern werde ich nach diesem #offlineDay nichts. Jeder ist immer noch selber verantwortlich wieviel und wie lange er das Internet benutzen möchte. Auch im Militär, immer im WK bin ich für 4 Wochen offline. Ausgenommen am Wochenende wenn ich zuhause bin. Bücher lesen und Sport machen in der Freizeit kann man auch dort, ganz ohne Internet.

Für den #offlineDay 2014 ist schon eine Veranstaltung erstellt worden drüben auf Facebook. Freiwillige vor 😉

Am 15. Dezember mache ich einen #offlineDay

offline_day

Ja ihr lest richtig: Am 15 Dezember – das ist ein Sonntag – bin ich für 24 Stunden offline. Das heisst für mich kein Facebook, Twitter oder auch sonst was. Auch das iPhone und iPad bleibt abgeschaltet. Das manchmal schon kleine Kinder mit einem Smartphone durch die Gegend laufen macht mir bisschen Sorge wie wir mit Datenschutz und Spionage umgehen.

Ich möchte auch gar nicht die Zeit zurückdrehen und wie im Mittelalter ein Bote schicken damit er mir ein Brief überreicht (e-mail heutzutage). Aber ein vernünftiger Umgang mit dem Internet und dem Scial Media sollte schon möglich sein.

Deshalb setzte ich nun ein Zeichen und mache an diesem #offlineDay mit.

Zusammen mit dem @swissky und dem @bloggingTom werde ich 24 Stunden auf das Internet verzichten. Wie ich bereits oben erwähnt habe gehe ich sogar noch ein Schritt weiter und verzichte an diesem Tag auf mein iPhone und iPad, lasse das ausgeschaltet. Dafür benutze ich mein altes Sony Ericsson w810i Natel.

Mach auch du mit!

Wir würden uns freuen wenn sich noch mehr Leute melden würden die bei diesem #offlineDay dabei sind. Ihr braucht nicht einmal ein Blog, aber es wäre interessant wenn ich eure Erfahrungen von diesem Tag am 16. Dezember via Facebook, Twitter, Google Plus oder Blog mitteilen würdet.

 

Einen herzlichen Dank geht auch an Thomas Kupferschmied, der uns unkompliziert und rasend schnell zu einem Logo verholfen hat. Danke, Thomas! 

 

Auch erwähnen – auf eigenen Wunsch – soll ich an dieser Stelle nochmals den @swissky und @bloggingtom, soll gut für ihr Ego sein 😀 Merci!

Facebook-Account löschen: So funktionierts!

So löscht oder deaktiviert man den Facebook-Account: Facebook ist zwar eines der beliebtesten sozialen Netzwerke, allerdings steht der Konzern auch regelmäßig wegen Datenschutz-Bedenken in den Schlagzeilen.
Sollten man genug vom ständigen Informationsaustausch haben, bietet Facebook auch die Löschung des Kontos an. Die Funktion ist allerdings gut versteckt, PC Games Hardware zeigt wie es funktioniert.
Auf Facebook werden täglich unzählige Nachrichten, Videos und Bilder ausgetauscht, egal ob im Freundeskreis, mit alten Bekannten oder mit den Kollegen – wer auf Facebook unterwegs ist, gibt zwangsläufig private Informationen preis. Wem der Trubel allerdings auf Dauer zu viel wird oder wer keine Lust mehr hat der steigt aus. Doch Facebook macht es dem vielen nicht so einfach, die eigene Social-Network-Präsenz ins digitale Grab zu schicken, die Lösch-Funktion ist nicht auf Anhieb ersichtlich. PC Games Hardware zeigt im Artikel „Facebook-Account löschen oder deaktivieren: Schritt für Schritt“ wie es geht.

Link zur Seite: http://www.pcgameshardware.de/aid,847901/Facebook-Account-loeschen-oder-deaktivieren-Schritt-fuer-Schritt/Internet/Test/

und Nein mein Account bleibt aktiv 😉