Schlagwort: Social Media

Infobeitrag – Disney Bilder auf Facebook – Urheberrechtsverletzung

Im Moment gehen folgende Beiträge bei Facebook herum:

Der Plan ist, Facebook mit Disney Bildern zu füllen, um die negativen Posts für einen Tag zu verdrängen. Drücke “gefällt mir” und du bekommst von mir einen Disney Charakter, der mich an dich erinnert.
Du musst dann ein Bild von deinem Charakter mit diesem Text posten, um die Sache weiterzuführen.
Viel Spaß

Der Statusbeitrag sieht so aus:

 

Bildschirmfoto 2014-04-25 um 21.40.24

 

 

Die Idee hinter dieser Aktion ist das alle negativen Beiträge auf Facebook mit Bildern von Disney Figuren verdrängt werden.

Doch die Frage lautet nun wie sieht es mit der Urheberrechtsverletzung der Bilder aus?

Ein Benutzer hat bei Facebook Disney Deutschland angeschrieben und folgende Antwort erhalten:

Diese Aktion ist nicht von uns initiiert, d.h. die Bilder sind von uns auch nicht für eine Nutzung freigegeben.

 

Somit gilt folgendes: Alle Bilder von Disney sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht im Internet veröffentlicht werden.

Dabei spielt es keine Rolle ob:

  • Das Bild selber nachgezeichnet wurde
  • Das Bild über Google gefunden worden ist
  • Das Bild im ganzen oder nur ein kleiner Ausschnitt zu sehen ist
  • Das Bild aus einem Film herauskopiert worden ist

 

Ich schreibe diesen Beitrag im Interesse meiner Freunde drüben auf Facebook und um meine Leser darauf aufmerksam zu machen!

Fragen & Antworten #Blogstöckchen #Blogparade by @monah

Banner_Weltpilot_Weiss

So jetzt schreibe ich auch einmal eine Antwort zu einem Blogstöckchen. Gesehen habe ich dieses bei monah auf dem Blog. Ein Blogstöckchen funktioniert so:

Man erhält ein Thema und/oder Fragen und macht sich darüber Gedanken über die man sonst nicht nachdenkt oder beachtet, finde ich interessant:

1. Welche fünf Keywords treffen auf dich zu?

Hilfsbereit, sportlich, pünktlich, Poesie, schreiben und reisen.

2. Wenn morgen das Internet abgestellt wird, dann bedeutet das für mich persönlich, …

Sicher kein Weltuntergang, aber ich müsste trotzdem auf tolle Sachen verzichten wie diesen Blog hier 😉 Die Agenda und das Notizheft habe ich jetzt schon länger auf Papier.

3. Dein Gegenüber rechnet dir vor, wie lange es noch bis zur Pensionierung dauert, damit es sich mit diesem Social-Media-Hype nicht mehr beschäftigen muss. Was sagst du?

Jeder muss das selber wissen wie sehr sich jemand mit Sozialen Netzwerken beschäftigen will. „Leben und Leben lassen“ wie ich viel sage 🙂

4. Wie bleibst du über das, was die Welt bewegt, auf dem Laufenden?

Mit Menschen sprechen, täglich die „20 min“ Zeitung lesen und die Tagesschau anschauen.

5. Welches ist das bisher beste Social Media Event, an dem du teilgenommen hast?

Das #TwBSO finde ich toll vom @pokipsie.

6. Wie findet ein Newbie Anschluss an die Schweizer Online-Szene?

Mein Tipp: Besucht viele #TweetUp’s und sprecht vor Ort mit den „alten Hasen“ und auch sonst mit vielen Leuten an den Social Media Events der Schweiz sprechen. Kommunikation ist einfach wichtig.

7. Welches sind deine drei Lieblings-Apps?

  1. Todo (zu erledigen App)
  2. 1password (tolle Passwort App)
  3. SBB (für mich als Pendler wichtig für die Fahrpläne)

8. Wir basteln uns ein Social-Media-Brainstorm-Bingo. Welche fünf Begriffe dürfen auf keinen Fall fehlen?

Datenschutz, Hashtag #, Facebook, Smartphone, Like.

Fazit zum #offlineDay 2013

offline_day

 

Am Sonntag, 15 Dezember 2013 war der angekündigte #offlineDay. 24 Stunden kein Internet benutzen war das Ziel an diesem Tag.

Kurz nach dem aufstehen wollte ich wie gewohnt mein iPhone zur Hand nehmen und News via „20 min“ App lesen. Auch über Facebook und Twitter wollte ich mich über das neuste informieren. Doch das ging nicht da mein Smartphone keinen Internet Zugang hatte „off“ – wie #offlineDay.

Der Tag verlief eigentlich ziemlich problemlos. Den Tag über verbrachte ich mit Weihnachtskekse backen und am Nachmittag ging ich wie immer am Sonntag ins Fitnesscenter. Da konnte ich natürlich am #offlineDay nicht einchecken via Foursquare App.

#offlineDay 2013

Wieder zuhause angekommen wollte ich einem Kolleg eine e-mail senden mit einer Idee (im Bereich Sport), das war natürlich wieder fehlgeschlagen, weil – #offlineDay. Dieses e-mail habe ich dann am Tag später versendet. Sonntag bekomme und sende ich ja auch nicht gerne e-mails. Soll man ja auch nicht.

Gleichzeitig war ein Verwandter von mir am Zürich Silvesterlauf dabei, auch da wollte ich zuerst sein Resultat anschauen. War nicht möglich – #offlineDay.

Am Abend brauchte ich auch gar kein Internet, da ich mit Serie (auf DVD) schauen beschäftigt war und mit der Vorbereitung der Arbeit für den Montag. Zudem schreibe ich fast täglich in mein Notizbuch wo ich den Tag Revue passieren lasse, das nicht nur am #offlineDay.

#offlineDay 2013

 

mehr Bilder vom  #offlineDay und vieles mehr findet ihr drüben bei Flickr.

Fazit:

Es geht auch ohne Internet, nur ist vieles mit bisschen einfacher geworden. Fahrplan der SBB unterwegs anschauen. Auch am Sonntag war ich mit der Bahn unterwegs, das ging auch offline.

Bei mir ändern werde ich nach diesem #offlineDay nichts. Jeder ist immer noch selber verantwortlich wieviel und wie lange er das Internet benutzen möchte. Auch im Militär, immer im WK bin ich für 4 Wochen offline. Ausgenommen am Wochenende wenn ich zuhause bin. Bücher lesen und Sport machen in der Freizeit kann man auch dort, ganz ohne Internet.

Für den #offlineDay 2014 ist schon eine Veranstaltung erstellt worden drüben auf Facebook. Freiwillige vor 😉

Social: Neues Kommentar System bei marc-daenzer.ch

Social Plugin

Lange habe ich nun nach einem passenden Kommentar Plugin gesucht und heute habe ich Social entdeckt. Bisher war es ja immer so das entweder bei Twitter, Facebook oder hier im Blog kommentiert wird. Mit diesem Plugin kann man alle Kommentare, egal von wo (Facebook,Twitter oder Blog) zusammenfügen.

Dank dem jc von iFrick.ch bin ich nun auf diese tolle Erweiterung gestossen.

Wie es funktioniert: Ihr könnt wie bisher Kommentare verfassen hier im Blog (einfach Name, e-mail [wird nicht veröffentlicht] und Kommentar ausfüllen und abschicken). Neu ist nun das ihr euch direkt via Facebook und/oder Twitter anmelden könnt und so einen Kommentar schreibt!

Ich finde es eine tolle Lösung auf diese Art Kommentare zu verfassen. Ich wünsche viel Spass 😉